Hackschnitzelheizung

Als Hackschnitzelanlage bezeichnet man eine moderne Heizanlage welche Hackschnitzel ( kleine Holzschnitze ) auf hohem Abgas-und Effizienzniveau verheizen. Hackschnitzelanlagen sind sinnvoll eingesetzt bei einer Heizleistung von mehr als 15kW da die Investition unter 15kW nicht wirtschaftlich ist. Es sind meist große Lagerräume erforderlich, da die Hackschnitzel sehr viel Lagerraum benötigen. Für den Einsatz in Micronetzen ( kleinen Heizungsnetzen – z.B. 5 Einfamilienhäuser ) oder als Energieerzeugung bei Fernheizwerken oder Großgebäuden wie Hotels, sind Hackschnitzelanlagen bestens geeignet da sich die Investitionskosten relativieren.

Vorteile
  • sehr gut einsetzbar in alten und großen Gebäuden, Beheizung mehrerer Gebäude
  • Betriebskosten – ca. 1/2 Heizkosten von Öl
  • sehr gute Kombination mit Solarthermie
  • Umweltverträglich, CO2-neutral
  • Wertschöpfung im Inland
    (regionale Verfügbarkeit, Arbeitsplatzsicherung)
  • Meist gute Förderungen möglich
Nachteile
  • Kaminkehrer erforderlich
  • Regelmäßige Ascheentfernung nötig
  • Lagerraum ist notwendig
  • Hohe Investitionskosten für den Kamin und den Lagerraum
  • Bei der Investition teurer als viele andere Heizsysteme

Holzvergaseranlage

Als Holzvergaseranlage bezeichnet man eine moderne Heizanlage welche Stückholz auf hohem Abgas-und Effizienzniveau verheizt. Die Anlage werden mit Pufferspeichern kombiniert welche den Komfort der Anlage durch lange Brennzeiten deutlich steigern, weil wesentlich seltener Holz nachgelegt werden muss als bei einer Holzanlage ohne Pufferspeicher. Außerdem kann der Kessel länger ungedrosselt im Nennbetrieb gefahren werden, was den Nutzungsgrad erhöht und die Schadstoffe verringert. Sinnvoll ist eine Holzvergaseranlage lediglich wenn Eigenholz vorhanden ist und einen ständige Arbeit wie nachheizen und Asche entleeren nicht belastet.

Vorteile
  • sehr gut einsetzbar in alten Gebäuden
  • sehr gute Kombination mit Solarthermie
  • Umweltverträglich, CO2-neutral
  • Niedrige Betriebskosten
  • Wertschöpfung im Inland (regionale Verfügbarkeit)
  • Meist gute Förderungen möglich
Nachteile
  • Arbeitsleistung erforderlich um das Heizsystem zu betreiben
  • Laufende Reinigung der Brenn - und Aschekammer erforderlich
  • Kaminkehrer erforderlich
  • Regelmäßige Ascheentfernung nötig
  • Lagerraum für das Stückholz ist notwendig
  • Hohe Investitionskosten für den Kamin
  • Bei der Investition teurer als viele andere Heizsysteme